Über

Eine von diesen Öko-Hipster-New Age-Bedürfnisorientiert-unerzogen-Hippie-Raben-Helikoptermüttern

Ich bin Sandy, 29, Mama von zwei zukünftigen Tyrannen die mir nur auf der Nase herumtanzen werden (genannt Knatschi und Perle) und Ehefrau eines verwöhnten, unempanzipierten und absolut grossartigen Mannes (genannt Pascal).

Wir leben in einem Erzkonservativen Dorf in NRW und ich schwanke jeden Tag zwischen „OMG ich liebe es“ und „wenn ich mich noch eine einzige Sekunde mit diesen Dorftrotteln abgeben muss springe ich aus dem Fenster“

Hier haben wir uns unseren Traum vom Altbau erfüllt. Okay, meinen Traum. Des Mannes Albtraum. Und jetzt leben wir seit „wir müssen nur ein paar Kleinigkeiten renovieren“ in einer Baustelle und kernsanierten. Schön. Richtig Schön.

Ich koche flexitarisch, wir fahren Auto und fliegen in Urlaub. Wir retten Lebensmittel, bauen an und kaufen regional und saisonal. Wir essen Zucker, Gluten und stehen auf Milchprodukte. Bio, unverpackt und Lesswaste sind trotzdem keine Fremdwörter. Vor allem wollen wir aber ein: nicht missionieren. Und auch nicht missioniert werden.

Knatschi ist ein Teilzeit getragenes, kurzzeit gestilltes, alleine schlafendes HighNeed Kleinkind in seinen terrible Two.

Die Perle ist ein Vollzeit getragenes, langzeitgestilltes, im Familienbett schlafendes frisch Kleinkind am Rande der Autonomiephase.

Vielleicht falle ich auf, vielleicht bin ich manchmal zu ehrlich und direkt und vielleicht erscheine ich genervt und unhöflich, sogar überheblich. Vielleicht bin ich aber auch ganz normal,  eine Mama wie jede andere, ein Mensch wie du! 

Ich habe ein paar Freunde gefragt:

„Sandy ist eine alte, emphatische Seele in einem jungen Körper. Sie  ist straight, clever, leidenschaftlich und voller Liebe für ihre kleine Familie. Sie ist ein ehrlicher und sehr begabter Monk.“ – Dani von gluckeundso.de

„Über Instagram habe ich eine echte Freundin kennengelernt: Sandy! Mit ihr kann ich lachen, planlos planen, tiefsinnige Gespräche führen, oder einfach nur mal über den anstrengenden Mama-Alltag auskotzen; Und wenn sie EINES kann, dann schreiben und kochen und Häuser renovieren und einen Zirkus leiten (und ich kann ganz schlecht zählen).“ – Maja von @es.wird.besser

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: