Es war einmal ein Fachwerkhaus

Als wir unser Haus gekauft haben, war ich mir sicher, dass wir nur mal eben streichen, ein paar Schönheitsfehler ausbessern und dann ein wundervolles Heim haben werden. Und so ist es auch. Nur, dass wir eben ein paar sehr grosse Schönheitsfehler ausbessern müssen, die Fehler von mindestens 100 Jahren ausbügeln und generell irgendwie jetzt am Kernsanieren sind.

Gekauft haben wir unseren Traum 2019 im Sommer. Ich meine, schaut euch die Bilder an, wer wäre da nicht verliebt gewesen?

Das wir aus der Nummer nicht ohne Arbeit rauskommen war eh klar. Ein Haus von 1860 kauft man eben nicht einfach mal so und zieht ein. Und wir haben direkt zwei gekauft. Wir armen Irren. Das Bild im Kopf mit der Realität verschmelzen zu lassen, dass ist unsere Mammutaufgabe, denn zu 90% passiert hier alles in Eigenleistung und das Jahr 2020, dass war beim besten Willen nicht auf unserer Seite.

So mussten wir schon kurz nach unserem Kauf feststellen, dass die Vorbesitzer bzw. die Mieter alle Wände dick mit Latexfarbe gestrichen haben. Darunter, auf dem guten, alten Lehmputz von vor 200 Jahren, wurden Gipsplatten verlegt. Ein Albtraum. In liebevoller kleinstarbeit sind nun also dabei den wirklich schlimm vertrockneten Lehmputz zu retten. Dieser soll später aufgearbeitet werden und wieder an Ort und Stelle.

Das Positive daran ist aber, dass wir die alten Balken finden konnten. Diese werden ausgearbeitet und bleiben Sichtbar. Der Charme den ein Fachwerkhaus nunmal unweigerlich hat, soll auf jedenfalls erhalten bleiben. So sehr ich mich auch auf das Endergebnis freue, so leid bin ich die Baustelle. Unser Ziel ist, Weihnachten 2020 zumindest im neuen Wohnzimmer zu verbringen. Drückt uns die Daumen. Das wird spannend.

Hier also mal ein kleiner Zwischenstand:

One Comment on “Es war einmal ein Fachwerkhaus

  1. Es ist echt krass, was ihr da an Arbeit leistet. Ich ziehe da wirklich meinen Hut vor! Und natürlich sind meine Daumen fest gedrückt, dass das mit Weihnachten im neuen Wohnzimmer klappt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: